Partnerschaft zwischen dem Evang.-Luth. Dekanat Michelau und dem Eastern District der Meru Diözese in Tansania

Eine Partnerschaft ist immer geprägt durch Beziehungen zwischen einzelnen Menschen.
In den letzten Jahren sind durch zahlreiche Besuche und Gegenbesuche persönliche Bindungen entstanden, die das Leben der Partnerschaft bereichern.

Unsere Partnerschaft ist geprägt durch 3 Schwerpunkte: Bildung, Gesundheitsversorgung und Wasser.

18 € für einen Rucksack!

Jetzt spenden!

Bildung

Schulrucksackaktion

Die meisten Familien in unserem Partnerdekanat haben kein Geld für das Schulmaterial ihrer Kinder. Die Schulrucksackaktion stattet alle Erstklässler im Partnerdekanat – unabhängig von Religion und Konfession – mit Schreibmaterial und vorgeschriebenem Essgeschirr für die Schulspeisung aus. Unsere Erfahrung zeigt: Kinder, Eltern und Lehrer sind dankbar, dass Menschen in Deutschland die Schulbildung im Eastern District mit Material unterstützen.

Wie im Vorjahr werden auch dieses Jahr die Materialien in Tansania gekauft, um den örtlichen Handel zu unterstützen.

Gesundheitsversorgung

Medikamente

Zwei mal im Jahr erhält das Leguruki Health Center Medikamente im Wert von 500 € gesponsert vom Dekanat Michelau. Natürlich reicht das nicht um den gesamten Bedarf zu decken. Einen großen Teil müssen die Patienten, die meist nicht krankenversichert sind, selbst aufbringen.

Die Medikamente werden geliefert von der gemeinnützigen Organisation “Action Medeor“. Diese hat eine Aussenstelle in Dar es Salam. So sind die Wege möglichst kurz und die Medikamente sind auch in der richtigen Sprache beschriftet.

Wasser

Brunnenwasser nur für Vieh und Bewässerung

Wasser ist Mangelware im Eastern District. Es muss in der Regel über weite Strecken mit Kanistern geholt werden. Zum Transport dienen Esel, Fahrräder oder selbstgebaute Karren. Wasser holen ist häufig Aufgabe der Kinder und “konkurriert” mit Schulbesuch. Die Brunnen, die es immer wieder gibt, haben meist kein Trinkwasser. Es enthält zuviel Fluorid und macht auf Dauer Schäden an Zähnen und Knochen (Knochenfluorose). Deshalb wird es nur für die Tränken der Tiere und zur Bewässerung genommen.