Baut mit uns ein Gesundheits-Zentrum!

Im Eastern District der Meru Diözese in Tansania gibt es eine Krankenstation, Leguruki Dispensary. Dort sind eine Krankenschwester, eine Hebamme und eine Laborhelferin angestellt. Seit März 2019 arbeitet dort ein Clinical Officer und seit Mai 2019 auch ein Arzt. Diese Einrichtung ist die einzige medizinische Versorgung für ca. 50.000 Menschen in diesem Gebiet. Zum nächsten Krankenhaus in Nkoaranga ist es 1-3 Autostunden über Wege, die eher einem ausgewaschenen Flussbett gleichen. Notarzt oder Krankenwagen gibt es nicht. Frauen, die zur Geburtshilfe zur Krankenstation kommen, werden in der Regel zu Fuß oder mit dem Motorrad, im Ausnahmefall mit einem Geländewagen oder Kleinbus gebracht. Komplikationen bei der Geburt können Schwerwiegende Folgen bis hin zu Todesfällen haben, da das Krankenhaus nicht rechtzeitig erreicht werden kann oder die Menschen sich einfach kein entsprechendes Transportmittel leisten können.

0
Bereits gespendet!
0 Mill TSH
Already donated

Ziele

Aufbau eines Gesundheits-Zentrums

Damit eine adäquate Einrichtung mit genügend Personal auch schwierigere Fälle behandeln kann, muss aus der Krankenstation ein sogenanntes Health Center(entspricht einem kleinen Krankenhaus) gemacht werden. Dazu wird von der tansanischen Regierung ein gewisser Standard an Gebäuden und Einrichtung verlangt. Der erste Schritt wurde in diesem Jahr vollzogen. Am 25. Juli 2019 wurde die Einrichtung offiziell zum „Health Center“ geweiht.

Fundraising-Aktion

Damit auch die Gebäude und die Einrichtung den Anforderungen entsprechen soll in den nächsten Jahren investiert werden. Die alten Gebäude werden renoviert und ein neues gebaut. Kosten ca. 240.000,- €. Sowohl in Tansania als auch im Dekanat Michelau finden Fundraising-Aktionen statt um dieses Ziel zu erreichen.